Sächsische Gastlichkeit mit Tradition - seit 1850.

In den Annalen der Stadt Freiberg ist vermerkt, dass die Braugenossenschaft im Jahre 1848 endlich den Entschluss fasste, ein Kommun-Brau- und Malzhaus nebst Schanklokal zu erbauen. Hierzu wurde durch Ausgabe von Schuldverschreibungen ein Stammkapital von 30.000 Thalern beschafft, ein vor dem Peterstor gelegenes Stück Feld gekauft und im Juni 1849 der Bau des Brauhauses und des Brauhofs in Angriff genommen.

Mit Freuden begrüßte die brauende und nichtbrauende Bürgerschaft die neue Anlage und den Tag des 11. August 1850, an welchem das Schanklokal des Brauhofes seine Tore einem durstigen Publikum öffnete. 1888, als der Gartensaal im Stil des Historismus eröffnet wurde, ist vermerkt, dass der Brauhof Freiberg mit seiner Lindenterrasse nunmehr ein Lieblingsaufenthalt Einheimischer wie Fremder geworden ist.

Seit der Wiedereröffnung des Freiberger Brauhofes im März 2008 laden die gemütliche, neu eingerichtete Schankstube, der aufwändig restaurierte Festsaal sowie die Bergmannsstube und die Vereinsstube zum Verweilen ein. Rauchern steht die extra eingerichtete Dampfstube zur Verfügung. Genießen Sie ein gepflegtes Freiberger Bier und die Spezialitäten unserer sächsischen Küche.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.



Hotelzimmer
Machen Sie einen Rund- gang durch unsere acht Zimmer.
 
» Hotelzimmer
Schankstube
Entdecken Sie unsere geräumige „Schankstube“
mit 80 Sitzplätzen.

» Schankstube
Festsaal
Für Feiern und Veranstal-
tungen verfügen wir über einen großen „Festsaal“.

» Festsaal
Impressum Datenschutz
Freiberger Brauhaus